Weihnachtstag und Entscheidungen

Hallo ihr lieben, schonmal vorab wünsch ich euch tolle Weihnachtsfeiertage.

Ich hab mich schon vor längerer Zeit entschieden, dass ich noch ein Tattoo haben möchte. Bisher habe ich am rechten Beckenknochen ein kleines "N" in der Handschrift von Shakespeare und ich liebe es. Habe ich kurz nach meinem 18. Geburtstag machen lassen und es bisher nicht bereut.

Ich hab hier mal ein Foto hochgeladen von den 3 Ideen die ich schon seit ein paar Jahren habe. Mein liebstes Zitat ist von Nathalie Babbitt aus dem Buch "Tuck Everlasting"...kann ich nur empfehlen..wudnerschöne Geschichte. Es geht da um eine Familie, die im 19. Jahrhundert eine Quelle entdeckt hat, aus Ihr getrunken hat und seitdem nicht altern oder sterben kann - die Tucks. Ein Sohn der Familie trifft dann Anfang des 20. Jahrhunderts ein Mädchen namens Winnifred Forster...ok, ja der Name ist grausig...aber im Film wird Sie von Alexis Bledel gespielt...absolut top besetzt. Sissy Spacek und Ben Kingsley spielen auch mit, genau wie ein ziemlich bekannter Schauspieler aus Titanic. Aus diesem Buch habe ich nun das Zitat "Don't be afraid of death; be afraid of an unlived life"...es begleitet mich jetzt schon seid ich das Buch gelesen habe und lässt mich nicht los. 

Ich habe mir vor einiger Zeit überlegt mir dieses Zitat als Tattoo stechen zu lassen...an die Stelle neben den Rippen unterm Oberarm also neben den Brustkorb...aber nicht allzu groß...ca. 8cm breit und 6cm hoch...ganz grob.

Nun kann ich mich allerdings nicht entscheiden, ob ich es in Englisch, wie im Original möchte oder in Französisch, da ich eine ziemliche Verbindung zu dieser Sprache habe. Achja, falls jemand von euch super Französisch spricht...ist das so richtig übersetzt?

Schriftart so liebe ich auf jeden fall. Das darunter wäre das andere Zitat was ich wundervoll finde - ich möchte einfach etwas wonach ich mich richten werde im Leben, was einen begleitet. Ih hätte da gerne mal ein paar andere Meinungen zu...das ich es tun will weiß ich, nur wie genau noch nicht :-)

Mensch ich bin so froh, dass ich endlich alle Geschenke zusammen habe...mein Freund bekommt einen Paragliding Flug :D Ich würd mich das zwar nie trauen, weil ich mega Höhenangst habe, aber habe mal ernsthaft darüber nachgedacht das einfach mal zu machen. Irgendwas extremes, was verrücktes - kurz: etwas was eigentlich gar nicht zu mir, den Kontrollfreak, passt. Ich glaube ganz ehrlich, dass extremen total befreiend sein können.

Wenn ich mal darüber nachdenke, dann habe ich mein Leben lang immer nur Dinge gemacht, die vernünftig sind und hab immer bei allem was ich getan habe über die Konsequenzen nachgedacht. Eigentlich doch schwachsinn wenn man an das Zitat denkt...Klartext: ICH TUE NICHTS VERRÜCKTES ODER GEFÄHRLICHES, AUS ANGST DASS ETWAS PASSIEREN KÖNNTE! Aber mal im Ernst, wenn ich darüber nachdenke, dann heißt das gleichzeitig, dass man nichts wagt nur weil etwas schiefgehen könnte??? Ich möchte aber doch wagen und was erleben...ich tus einfach...nehme mir das zumindest vor.

Mal schauen was sich da anbietet...mein gott, selbst beim feiern locker zu sein fällt mir schwer. Einfach mal zu tanzen (ohne Alkohol) und Spaß zu haben,a ebr stattdessen mach ichs halbherzig, immer darauf bedacht "was könnten die Leute gerade über mich denken?" oder "sieht das wohl dumm aus was ich hier mache?" was ein schwachsinn...das sollte einem scheißegal sein.

So und jetzt mach ich mich fertig zum Weihnachten feiern, bin mal gespannt was ich von meinem Freund bekomme...der macht ein riesen Geheimnis draus und sagt immer bloß "es ist so cool!" :D Ich lass es euch wissen, Habt schöne Weihnachten :-* Und nicht vergessen...ich will Meinungen!!!

24.12.12 13:02

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen