Über

Wilkommen im meinem Blog Completion-reboot, was soviel heißt wie Abschluss und Neustart.

Ziel des ganzen ist, dass ich endlich, nach viel zu langer Zeit meine Probleme in den Griff bekomme - Selbstbewusstsein wieder aufbauen, Offener werden und einfach mal lernen, das Leben zu genießen und mich selbst zu lieben.

All das fällt mir wahnsinnig schwer - Selbstbewusstsein, wie auch das Selbstlieben wurden bei mir durch Jahrelanges Mobbing in der Schulzeit fast vollständig zerstört. Ich möchte es jetzt endlich angehen und meine Probleme lösen und vielleicht gibt es da draußen noch mehr Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und denen ich helfen oder die mir helfen können.

Das ist jetzt der letzte und große Versuch das ganze endlich abzuschließen und so auch meine, mitlerweile darunter leidende Beziehung zu retten.

Seid offen, sagt mir eure Meinung und ich werde mich endlich öffnen und meine Probleme angehen, sodass ich endlich mein Leben leben und genißen kann.

Eure Nadi

Ich wär dann auch noch hier anzutreffen:  https://www.facebook.com/nadine.schmidt.165

Alter: 26
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...wollte ich von Beruf Prinzessin werden

Wenn ich mal groß bin...:
Werde ich mir all meine Traeume erfuellen!

In der Woche...:
...esse ich viel zu viel fast food.

Ich wünsche mir...:
...dass ich bald mein Leben leben und geniessen kann.

Ich glaube...:
...dass es keine Religioese Figur gibt, sondern dass man an sich selbst glauben kann, dass man nur selbst etwas bewegen kann.

Ich liebe...:
big macs, sushi, steaks, Cosmopolitans, Ohrwuermer, fesselnde Buecher bei denen ich sogar das essen vergesse



Werbung




Blog

Rotes Auge, 3 Weihnachtskilos drauf und große Pläne...

Schönen Guten Morgen...

mich hats erwischt...ne fiese Augenentzündung...gestern im Kino gewesen "pitch perfect"...super lustiger Film übrigens... :D Auge hat mit der Kontaktlinse drin eh schon etwas weh getan und als ich rauskam...bääähm knallrot und geschwollen. Na toll dachte ich mit...dabei wollte ich gerade gestern nach dem Kino was fürs selbstbewusstsein tun.

Samstag auf dem Geburtstag wo ich war, hat mich eine "Bekannte"...also ne alte Freundin von meinem Freund über die ich eigentlich immer viele Vorurteile hatte gefragt, ob ich mit Ihr malm was machen wollte...und ich...betrunken wie ich war hab ich naütlrich gelallt " klaaaar...das wär super"...ja toll :D

Die ist total klein, nur 1,60 und hat so nen Zumba-Körper und alle die ich kenne sagen "die ist total heiß"...mein Freund übrigens auch...deswegen war ich ja direkt schon total skeptisch...aber ich muss zugeben dass die echt total nett ist und ich viel mit Ihr gemeinsam hab...Beispiel...sie mag auch Popcorn mit Käsedip UUUNNDD sie hat auch die Ansicht "lieber schwanger als magen-darm" :D super.

Dann hat sie noch 2 Freundinnen dabei gehabt...die eine kannte ich nciht und die andere hat sich wegen Fotos mal mit meinem Freund getroffen und klar...ich war mega skeptisch und mochte die erst nicht...aber auch sie...echt nett.

Und nach dem Kino wollten wir eigentlich noch Cocktails trinken gehen aber ich konnte leider wegen meinem Auge nicht mit...total ärgerlich...hab das Gefühl da könnt man echt mal Freundinnen finden...das baut sich so langsam auf und es ist echt schön auch mal Freundinnen zu haben...mit den einen oder anderen versteh ich mich super.

Was lernen wir daraus?...Vorurteile sind ja in Ordnung, aber man sollte einem auch die Chance geben diese zu widerlegen oder bestätigen.  also gebt jedem ne Chance..vllt steckt ja ne Freundin dahinter...

28.12.12 11:29, kommentieren

Werbung


Heiligabend vorbei...Weihnachten geht weiter...

Merry Christmas euch allen, also mein Freund hat beim auspacken von seinem Paragliding Flug Gutschein nur gerufen "Yeah"...kam also gut an denk ich Ich hab von ihm was richtig tolles bekommen...Mit ihm zusammen hin- und Rückflug nach London ) Meine Liebste Stadt. Bin gerade bei Ihm jetzt gleich fahren wir zum Weihnachtsfrühstück zu meinem Papa. Wie versprochen, hab ichs euch gesagt...aber jetzt muss Weihnachten erstmal weitergehen...rest der Sippe besuchen, beschenken, beschenkt werden...viel viel essen :D ich platze jetzt schon aus allen nähten. Seit dem 1. Mai, also seit ich mit Ihm zusammen bin, hab ich, man höre und staune, ganze 8 Kilo zugenommen...in der zeit wo es jetzt super schlecht war 2 Kilo wieder weg. Aber nach Weihanchten werd ichs voll durchziehen...bei 1,76 sinds immernoch 70 kilo...da muss was weg. Lasst euch noch schön beschenken und genießt das essen

1 Kommentar 25.12.12 10:00, kommentieren

Da ist das Bild mit der tattoo Vorlage ;)

image

24.12.12 13:05, kommentieren

Weihnachtstag und Entscheidungen

Hallo ihr lieben, schonmal vorab wünsch ich euch tolle Weihnachtsfeiertage.

Ich hab mich schon vor längerer Zeit entschieden, dass ich noch ein Tattoo haben möchte. Bisher habe ich am rechten Beckenknochen ein kleines "N" in der Handschrift von Shakespeare und ich liebe es. Habe ich kurz nach meinem 18. Geburtstag machen lassen und es bisher nicht bereut.

Ich hab hier mal ein Foto hochgeladen von den 3 Ideen die ich schon seit ein paar Jahren habe. Mein liebstes Zitat ist von Nathalie Babbitt aus dem Buch "Tuck Everlasting"...kann ich nur empfehlen..wudnerschöne Geschichte. Es geht da um eine Familie, die im 19. Jahrhundert eine Quelle entdeckt hat, aus Ihr getrunken hat und seitdem nicht altern oder sterben kann - die Tucks. Ein Sohn der Familie trifft dann Anfang des 20. Jahrhunderts ein Mädchen namens Winnifred Forster...ok, ja der Name ist grausig...aber im Film wird Sie von Alexis Bledel gespielt...absolut top besetzt. Sissy Spacek und Ben Kingsley spielen auch mit, genau wie ein ziemlich bekannter Schauspieler aus Titanic. Aus diesem Buch habe ich nun das Zitat "Don't be afraid of death; be afraid of an unlived life"...es begleitet mich jetzt schon seid ich das Buch gelesen habe und lässt mich nicht los. 

Ich habe mir vor einiger Zeit überlegt mir dieses Zitat als Tattoo stechen zu lassen...an die Stelle neben den Rippen unterm Oberarm also neben den Brustkorb...aber nicht allzu groß...ca. 8cm breit und 6cm hoch...ganz grob.

Nun kann ich mich allerdings nicht entscheiden, ob ich es in Englisch, wie im Original möchte oder in Französisch, da ich eine ziemliche Verbindung zu dieser Sprache habe. Achja, falls jemand von euch super Französisch spricht...ist das so richtig übersetzt?

Schriftart so liebe ich auf jeden fall. Das darunter wäre das andere Zitat was ich wundervoll finde - ich möchte einfach etwas wonach ich mich richten werde im Leben, was einen begleitet. Ih hätte da gerne mal ein paar andere Meinungen zu...das ich es tun will weiß ich, nur wie genau noch nicht :-)

Mensch ich bin so froh, dass ich endlich alle Geschenke zusammen habe...mein Freund bekommt einen Paragliding Flug :D Ich würd mich das zwar nie trauen, weil ich mega Höhenangst habe, aber habe mal ernsthaft darüber nachgedacht das einfach mal zu machen. Irgendwas extremes, was verrücktes - kurz: etwas was eigentlich gar nicht zu mir, den Kontrollfreak, passt. Ich glaube ganz ehrlich, dass extremen total befreiend sein können.

Wenn ich mal darüber nachdenke, dann habe ich mein Leben lang immer nur Dinge gemacht, die vernünftig sind und hab immer bei allem was ich getan habe über die Konsequenzen nachgedacht. Eigentlich doch schwachsinn wenn man an das Zitat denkt...Klartext: ICH TUE NICHTS VERRÜCKTES ODER GEFÄHRLICHES, AUS ANGST DASS ETWAS PASSIEREN KÖNNTE! Aber mal im Ernst, wenn ich darüber nachdenke, dann heißt das gleichzeitig, dass man nichts wagt nur weil etwas schiefgehen könnte??? Ich möchte aber doch wagen und was erleben...ich tus einfach...nehme mir das zumindest vor.

Mal schauen was sich da anbietet...mein gott, selbst beim feiern locker zu sein fällt mir schwer. Einfach mal zu tanzen (ohne Alkohol) und Spaß zu haben,a ebr stattdessen mach ichs halbherzig, immer darauf bedacht "was könnten die Leute gerade über mich denken?" oder "sieht das wohl dumm aus was ich hier mache?" was ein schwachsinn...das sollte einem scheißegal sein.

So und jetzt mach ich mich fertig zum Weihnachten feiern, bin mal gespannt was ich von meinem Freund bekomme...der macht ein riesen Geheimnis draus und sagt immer bloß "es ist so cool!" :D Ich lass es euch wissen, Habt schöne Weihnachten :-* Und nicht vergessen...ich will Meinungen!!!

24.12.12 13:02, kommentieren

Meine Online Therapie - Das Problem und wo es überhaupt herkommt...

Es ist Sonntag, der 23.12.2012. Ich Nadine S. bin in diesem Moment 22 Jahre alt, Auszubildende zur Industriekauffrau im dritten Jahr, wohne und arbeite in Dortmund. Ich bin seit dem 1.Mai.2012 in einer Beziehung mit einem der wundervollsten Menschen, der mir je begegnet ist.

Ganz konkret ist das Problem, was ich mitlerweile von Jahr zu Jahr stärker merke, dass mein Selbstbewusstsein völlig eingeschrumpft und und ich dadurch nicht richtig aus mir herausgehen kann und immer alles unter Kontrolle haben möchte. Mein Freund sagt, dass er alles an mir liebt und eigentlich alles perfekt ist, aber dass er diese Eigenschaft an mir vermisst, dass sie ihm fehlt. Und ich kann es absolut nachvollziehen...es ist wie eine Blockade, die sich dazwischenschiebt, sobald ich locker und selbstbewusst sein könnte/möchte.     Es behindert mich mitlerweile regelrecht im Alltag...aber jetzt möchte ich das Problem wirklich an der Wurzel packen - Ihr seid jetzt meine Therapie...ich habe nämlich keine Lust, dass das so weitergeht. Ich will das jetzt endlich abschließen und dass ist so eine der letzten Ideen wie ich das anstellen soll.

2001, da fing alles an. Ich wurde gerade in die 5. Klasse einer Gesamtschule eingeschult. In der Grundschule hatte ich eine beste Freundin, was bisher auch die einzige war, die ich je hatte.      Sie ist auf die gleiche weiterführende Schule gekommen wie ich. Bis dahin war auch alöles gut, aber irgendwann...ich glaube das war in der 7 Klasse, hatte ich meinen ersten richtigen Freund. Ich hatte auch ein paar Freundinnen...ein ein Grüppchen halt.

Als es nach ungefähr 8 Monaten doch nciht so geklappt hat mit ihm und mir und Schluss war, ist die ganz plötzlich mit ihm zusammen gewesen und hat seitdem nicht mehr mit mir geredet. Sie hat sich dann irgendwie mit allen anderen aus der Klasse zusammengerottet und dann fing es schleichend an. 

Ich glaube es war so mitte der 8. Klasse, dass plötzlich alle angefangen haben komisch mit mir umzugehen und mich zubeleidigen....also richtiges Mobbing wurde es irgendwann. Ich weiß ganz ehrlich bis heute nicht, warum ausgerechnet ich?!

Ich hab da ja ein paar Theorien...

Theorie 1: Ich bin eher ein etwas ruhigerer Mensch und bin zwischendurch ganz gerne mal für mich, d.h. wenn es z.B. in der Schule mal eine Freistunde gab, dann hab ich mir lieber ein Buch gelesen, als mich andern irgendwas zu machen.

Theorie 2: Ich wollte nicht alles mitmachen, nur weil alle anderen es tun. ich hatte immer meinen eigenen Kopf...alle haben geraucht, weil sie so unheimlich cool waren, ich wollte das aber nicht...genau wie Schule schwänzen....übrigens...meine Mutter nennt es "schon-mit-30-auf-die-Welt-gekommen"! Danke Mama -.- :D

ok...zu Theorie 3: Das klingt ascheiße aber es ist die Theorie von vielen Freunden "Neid". Ich glaub nicht wirklich dran, so vonwegen das Aussehen. Halte ich aber für unwarscheinlich.

 Ja, keine Ahnung. Das ist ja schonmal das erste woran ich arbeiten muss...ich war zwar nie ein "Streber" aber doch immer irgendwie anders...ich hab total gern klassische Literatur wie Shakespeare gelesen...mir waren Noten in der Schule immer relativ wichtig, hab mich dann natürlich auch reingehangen, aber war jetzt nie überragend gut.

 Das ganze gemobbe ging irgendwann wirklich so weit, dass diese "Freundin" irgendwann die komplette Klasse auf mich gehetzt hat und ich z.B. bei einem Referat beleidigt und mit Sachen beschmissen wurde. In der Pause war ich grundsätzlich allein und wurde auch immer nur verarscht von allen.

In der 8. Klasse hab ich dann meinen besten Freund kennen gelernt. Der einzige "beste Freund", den ich seitdem habe. Der ist wie ein Bruder für mich und hat mich auch im Abi...wo ich noch mit den "Tätern" immernoch zusammen in einer Klasse war, begleitet und es erträglich gemacht.

Es ist eigentlich total komisch, wenn man als eigentlich ziemlich starke Persönlichkeit, die immer Ihren eigenen Kopf hat, so stark an Selbstsicherheit verliert.

Meine Eltern haben sich scheiden lassen als ich ca. 4 Jahre alt war, und meine Mutter hat mir erzählt, dass ich seitdem total starke Verlustängte und ein starkes Harmoniebedürfnis habe. Das ist auch in meinen bisherigen Beziehungen immer wieder zum Problem geworden...ich habe ständige Ängste die mich begleiten, habe Angst allein gelassen zu werden und generell geliebte Menschen zu verlieren. Sobald ich eine Beziehung habe, lasse ich mich vollkommen darauf ein und das ist dann das wichtigste in meinem Leben...wenn man halt auch kaum Freunde hat, dann ist der Freund so der Mitelpunkt im Leben. Aber mal ganz ehrlich...eigentlich sollte ich selbst doch der Mittelpunkt meines Lebens sein?!

 Und genau das fällt mir so wahnsinnig schwer - einfach mal mich selbst zu lieben...weil ich glaube, dass ich erst dann wirklich das tue, was für mich selbst das beste ist.

Immerhin gestern gab es einen Fortschritt...ich war mit meinem Freund auf einem Geburtstag...normalerweise sitz ich dann irgendwo rum und rede mit irgendwelchen leuten. (Außer mit Alkohol, damit kann selbst ich locker sein...aber das ist ja nu nicht Sinn der Sache). Ich hab gestern einfach getanzt und es war gar nicht soo schwer. Mein Problem ist ja immer, dass ich viel zu viel Wert darauf lege, was die Leute von mir denken...ich stehe ewig vorm Schrank und könnt heulen, weil ich mich in nichts wohl fühle...eigentlich sollte sowas ja nciht vom Aussehen abhängig sein, aber das schleicht sich immer wieder rein bei mir. Ich will immer allen anderen Gefallen und will gemocht werden - weil es früher nicht so war, da wurd man ja nur beleidigt und wie kann sich dann in so einer wichtigen Phase der Entwicklung wie der Pubertät sowas wie ein Selbstbewusstsein aufbauen und das man sich überhaupt selbst mag.

Ich werd mal drüber schlafen Ich hab beschlossen, dass ich jetzt mehr Wert auf Freundinnen lege...eigenes Leben schaffen.

Das Schlusswort für heute: In einer Beziehung sollten beide Ihr eigenes Leben haben und ein gemeinsames! Das hat mir mein Freund letzte Woche gesagt..und ja, es stimmt absolut.

Und jetzt bis die Tage

 

23.12.12 20:32, kommentieren